Warning: Trying to access array offset on value of type bool in /homepages/27/d526730155/htdocs/clickandbuilds/SchtzengildeTwiste/wp-content/themes/Divi/includes/builder/functions.php on line 2428
Lanzengarde | Schützengilde Twiste

Lanzengarde

Lanzengarde 1981 Twiste

Die Anfänge der Lanzengarde:

Die Lanzengarde 1981 Twiste ist die nach der Kanonengruppe zweite der Historischen Formationen in der Schützengilde 1539 Twiste, die sich neben den Männerkompanien, Burschen- und Kinderkompanien und dem Spielmannszug gebildet hatten.
Hervorgegangen ist die Lanzengarde aus der ehemaligen „Historischen Gruppe“, die sich zur Twister 1100-Jahrfeier im Jahre 1960 formiert hatte. Zum Teil trat diese Historische Gruppe in Leih-Uniformen und Kostümen der Freilichtbühne Twiste auf und trug Hellebarden, Musketen und Armbrüste.

In den 1970er Jahren wurden zunehmend eigene Uniformen angeschafft und das Erscheinungsbild der Gruppe vereinheitlicht. Der damalige Hauptmann Karl Syring fasste den Bezug zur Historischen Gruppe in folgenden Worten zusammen:

„Die Urväter als Vorbild  – der Lanzengarde als Sinnbild“
Dies ist der Leitspruch der Lanzengarde und steht über allen Aktivitäten der Formation.

Zum Freischießen 1981 zeigte sich dann erstmals die Lanzengarde in ihren bunten Uniformen und mit einigen neu angefertigten Lanzen. Eine eigene Fahne und Landsknechtstrommeln wurden angeschafft. Die Fahne wurde entworfen, hergestellt und gestiftet durch Hans Clemens.

Zu diesem Freischießen erbaute die Lanzengarde eine eigene Hütte, die während der Festtage Domizil der Gruppe war. Diese Tradition des Hüttenbaus wurde bei den folgenden Freischießen fortgesetzt und fand Nachahmer in den anderen Formationen der Schützengilde Twiste.

Die Hütte ist Ausdruck der Gemeinsamkeit und des Zusammenhalts, hier bewirtet die Lanzengarde während des Freischießens ihre Mitglieder, Gäste und Förderer, hier ist Sammelplatz für Waffen, Trommeln und Feldzeichen.

Der Lanzengarde Twiste ist zu verdanken, dass das Freischießen in Twiste eine besonders schöne und auch lustige Tradition erhalten hat. Wenn das Freischießen am Montag seinem Ende zu geht, wird mit einer Lanzengardentradition das Fest symbolisch beendet. Wochen und Monate zuvor haben sich die Schützenbrüder der Historischen Gruppen ihre Bärte wachsen lassen, um sich auch äußerlich den mittelalterlichen Uniformen anzupassen.       Diese Bärte werden am Montag abgeschnitten und in einer „feierlichen“ Zeremonie den Wogen der Twiste übergeben. So geht alle sieben Jahre ein Freischießen den Bach runter ….

In den Jahren bis zum nächsten Freischießen entwickelte die Lanzengarde sich weiter:

Die gesamte Gruppe wurde neu eingekleidet und weitere neue Lanzen sorgten für das einheitliche Bild, mit dem die Lanzengarde heute bekannt ist. Die Struktur der Formation wurde ausgearbeitet und ganz allmählich entwickelte die Lanzengarde sich zu einem Aushängeschild der Schützengilde Twiste.

Die Lanzengarde heute:

Zurzeit besteht die Lanzengarde 1981 Twiste aus mehr als 30 Mitgliedern.

Mit viel Einsatzbereitschaft pflegen die Lanzengardisten Geselligkeit, Kameradschaft und kümmern sich auch um gemeinnützige Aufgaben.
Die Pyramide, eine Wegsäule im nördlichen Teil unserer Gemarkung und beliebter Rastpunkt an der Twister Grenze wird gepflegt und erhalten. Bank und Tisch laden zum Verweilen ein. Des Weiteren hat die Lanzengarde die Aufgabe übernommen, mittlerweile 14 Ruhebänke an Wanderwegen rund um Twiste aufzustellen, zu pflegen und zu renovieren.

Natürlich nimmt die Lanzengarde an den Freischießen und Schützenfesten innerhalb der Historischen Schützengesellschaft Waldeck teil. Besonderen Applaus erntet die Garde bei den Festzügen durch ihre bunten Kostüme und durch das Mitwirken der Frauen und Kinder.

Zu den Freischießen oder den Schützenbiwaks ist die Lanzengarde immer für eine Überraschung gut – sei es zum Beispiel die „Kegelbahn“ oder das Kinderkarussell. Nicht nur für die Schützenbrüder, auch für die Kinder wird einiges getan – Ideenreichtum und Idealismus im Dienste des Ganzen.

An allen Aktivitäten der Lanzengarde sind auch die Frauen der Lanzengardisten beteiligt. Sie haben sich mit ihren Kostümen dem Erscheinungsbild der Männer angepasst und sind heute aus dem Geschehen der Lanzengarde nicht mehr wegzudenken, sorgen sie doch dafür, dass sowohl die Mägen der Gardisten als auch die Krüge immer gut gefüllt sind.

 

 

 

 

Seit Gründung der Lanzengarde waren folgende Hauptmänner im Amt:

1960 – 1964                            Erich Störmer als Hauptmann der historischen Gruppe

1964 – 1980                            Hauptmann Karl Syring

1981 – 1996                            Garde-Hauptmann Karl Syring

1996 – 2003                           Garde-Hauptmann Peter Bertram

2003 – 2007                           Garde-Hauptmann Edward Zenker

2007 – 2017                            Garde-Hauptmann Axel Nies

 

 

Der Vorstand setzt sich seit 2017 wie folgt zusammen:

Garde-Hauptmann Marco Kesting
2.Hauptmann Dennis Köchling
1.Zahlmeister Frank Bitter
2.Zahlmeister Bernd Westmeier
1.Schriftführer Klaus Breda
2.Schriftführer Steven Seidler
Knappe Florian Fahle
Mundschenk Stefan Backhaus

 

Die Lanzengarde Twiste 1981 freut sich über jedes neue Mitglied – wer interessiert ist und an unserer Gemeinschaft teilnehmen möchte, ist herzlich willkommen!

Wir sehen uns beim Freischießen in Twiste und begrüßen Sie dort

mit dem Schlachtruf der Lanzengarde: